USB-Steckdosenleisten mit dem Raspberry Pi schalten

Wenn man Geräte in der nähe des Raspberry Pi ein- und ausschalten will, so müssen es nicht unbedingt Funksteckdosen sein, sondern man kann auch einfach eine USB-Steckdosenleiste benutzten. So ist die Zuverlässigkeit bei USB um einiges besser als über Funk und man muss weniger basteln. Der Nachteil ist, dass man die Steckdosenleiste nicht weit weg vom Pi betreiben kann.

Was wird benötigt:

EnerGenie EG-PMS2 6-fach Steckdosenleiste

Die EnerGenie EG-PMS2 6-fach Steckdosenleiste

1. Software Installation

Das kleine Tool SIS-PM Control for Linux aka sispmctl erlaubt es GEMBIRD (m)SiS-PM Steckdosenleisten unter Linux über die Kommandozeile oder ein Webinterface zu steuern.
Die Installation ist recht einfach. Als Bibliothek wird libusb benötigt:

sudo apt-get install libusb-dev

Dann muss die sispmctl in der aktuellen Version heruntergeladen werden. Danach entpackt, kompiliert und installiert man es wie auf der Projektseite beschrieben:

tar xzvf sispm_ctl-*.tar.gz
cd sispm_ctl-*
./configure
make
sudo make install

2. Benutzung

Nach dem anschließen der Steckerleiste per USB kann beispielsweise die erste Steckdose der Leiste mit

sudo sispmctl -o 1

eingeschalten oder mit

sudo sispmctl -f 1

ausgeschalten werden.

Als kleine Dreingabe gibt es auch ein Webinterface das über

sudo sispmctl -i 0.0.0.0 -p 8989 -l

gestartet werden kann und dann über port 8989 per http erreichbar ist.

sispmctrl Web Interface

sispmctrl Web Interface

 

 

66 Antworten

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag! Habe ein Relais Board für meine Pi gesucht und bin dann auf diese Seite gestoßen. Das vereinfacht das ganze doch enorm und ist gar nicht mal so teuer.

  2. Hi, wie lange läuft die Lösung problemlos durch? Schon mal einen Lasttest gemacht? Habe auch mal den Pi dazu benutzt um eine ältere USB-Steckdosenleiste von dem gleichen Hersteller zu betreiben, leider ist bei mir nach aller spätestens 4 Tagen der Pi weg geschmiert (hat sich aufgehangen)…

    • Hi,
      also ich habe die Lösung jetzt schon mehrere Monate im Einsatz und bis jetzt hatte ich keine Probleme. Bei mir hängt zwischen Pi und der Steckerleiste aber auch noch ein aktiver HUB. Die USB-Ports des Pi sind nicht sehr belastbar.
      Viele Grüße
      Oliver

  3. Was für ein Kernel läuft auf deinem PI?
    cat /proc/version
    Hatte auch schon mit einem aktiven Hub getestet, aber leider hatte das keine Auswirkung…

    • 1
      Linux version 3.6.11+ (dc4@dc4-arm-01) (gcc version 4.7.2 20120731 (prerelease) (crosstool-NG linaro-1.13.1+bzr2458 - Linaro GCC 2012.08) ) #538 PREEMPT Fri Aug 30 20:42:08 BST 2013

      Vielleicht hängt es damit zusammen was man schaltet. Ist der Hub als kompatibel gelistet?

  4. Danke, dann versuch ich mal nen neueren Kernel, hab noch nen 3.2.27 am laufen

  5. Vorab vielen Dank für die tollen Beiträge auf dieser Seite. Gibt es eventuell die Möglichkeit eine Quittierung für einen Schaltvorgang zu bekommen und kann man einen Schaltstatus abfragen.

    Viele Grüße

    Jens

    • Hi Jens,

      du bekommst den Schaltvorgang in dieser Form quittiert:

      1
      2
      3
      $ sudo sispmctl -t 1
      Accessing Gembird #0 USB device 009
      Toggled outlet 1 on

      Man kann auch den Status abfragen:

      1
      2
      3
      $ sudo sispmctl -g 1
      Accessing Gembird #0 USB device 009
      Status of outlet 1: on

      Ich hoffe ich konnte dir helfen.

      Viele Grüße
      Oliver

  6. Habe alles so gemacht. Funktioniert auch, kann aber das WI nicht aufrufen.
    Application was compiled without webinterface.
    Ausserdem bekomme ich mit der Android-App SilverShieldControl keine Verbindung eingerichtet.
    Wäre Dankbar für Hilfe!

  7. Guten Morgen,
    habe die Software nach Anleitung installiert.
    Beim Aufruf von „sispm“ erscheint leider die Meldung „device not found“.
    Nach Eingabe von lsusb wird das Device jedoch in der Tabelle mit der richtigen Adresse angezeigt. Eine Suche mit „sispm -s“ brachte ebenfalls ein „device not found“.
    Muss ich evtl das Device noch mounten oder freigeben ?

    Gruss
    Bernd

    • Hallo,
      Problem ist gelöst.
      Habe das Programm deinstalliert und danach aus dem RasPi Debian Respiratory mit „sudo apt-get install sispmctl“ neu installiert.
      Läuft !
      Allerdings ist bei Debian die Web-gui nicht mit compiliert.

      Gruss
      Bernd

      • Hallo Bernd,

        trotzdem komisch das die andere Version nicht lief. Aber gut zu wissen, dass die Version in der debian repository ohne web-gui kompiliert wurde. Dies könnte aber das Problem von Jo sein. Vielleicht hat er die Version über apt-get davor installiert.

        Viele Grüße
        Oliver

  8. Sorry für die dumme Frage: Wie installiert man aus der RasPi Debian Respiratory.
    Bin leider immer noch nicht weiter gekommen. Das ganze nützt mir aber auch wirklich nur, wenn ich via VPN von meinem S4 (über die SilverShield App) die Steckdosen steuern kann. Langsam bezweifle ich das es mit dem RPi geht. Habe auch mittlerweile ein Freetz Image mit sispmctl, traue mich aber nocht daran es damit zu versuchen.
    Gruß an alle

    • Die App wird nicht funktionieren, da sie für die Orginalsoftware geschrieben wurde. Du kannst aber ja das Webinterface benutzten.

      Installieren aus den Repository geht mit:

      1
      sudo apt-get install sispmctl

      Deinstallieren entsprechend:

      1
      sudo apt-get purge sispmctl

      Aber wie gesagt, in der Version scheint das Webinterface deaktiviert zu sein.

  9. Hi,
    ist es auch möglich diese Funksteckdosen im Pilight zu schalten?
    Möchte mit Pilight Temp messen und dann manuell drauf auf IO`s reagieren.
    Die USB Steckdose kommt mir da genau richtig.
    Alternativ müsste ich an die GPIO`s ran mit Relais.

    Danke!

  10. Hallo!
    Danke vielmals für den Tip und die tolle Anleitung. Ist es auch möglich die Timer der Steckdose zu programmieren, sodass er auch nach einer bestimmten Zeit schaltet, wenn der RasPi aus ist? Habe zwar gelesen das mit der Version 3 von sispmctl die Timerfunktion hinzukam, finde aber nirgends ein Beispiel wie man sowas einstellt.

    • Hi tuxflo,

      ja das geht:

      1
      2
      3
      4
      5
      6
      7
      8
      sispmctl -[a|A] 1..4|all [--Aat '...'] [--Ado <on|off>]
         'a'   - get plannification for outlet
         'A'   - set plannification for outlet
                 '-A<num>'        - select outlet
                 '--Aat "date"'   - sets an event time as a date '%Y-%m-%d %H:%M'
                 '--Aafter N'     - sets an event time as N minutes after the previous one
                 '--Ado <on|off>' - sets the current event's action
                 '--Aloop N'      - loops to 1st event's action after N minutes

      Beispiel an am 1.2.2014 um 12:00 Uhr die erste Steckdose anschalten:

      1
      sudo sispmctl -A 1 --Aat "2014-2-1 12:00" --Ado on

      Löschen geht wieder mit

      1
      sudo sispmctl -A1

      Viele Grüße
      Oliver

      • Danke vielmals. Meine Steckdose ist heute angekommen und dank deines Tutorials und deinem Tip für die Zeitsteuerung funktioniert es fast „out of the box“.

  11. Hi Leute,

    das klappt alles wunderbar. Auch das Webinterface geht wenn man das Programm wie beschrieben kompiliert und nicht apt-get nutzt.

    Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem automatischen Starten des Webinterfaces beim booten des pi? Wäre toll wenn ihr mir verraten könntet wie man den Befehl beim boot ausführen lässt.

    Viele Grüße

  12. Hi, könntest (für den unwahrscheinlichen Fall das du es nicht schon getan hast) mal testen, wie sich die Steckdose verhält, bei Schaltzeiten von 3-15 Sekunden? Und evtl. ob sich solche Zeiten programmieren lassen?
    Dann wäre das die perfekte Lösung zur Steuerung meiner Beregnungsanlage ^^

    • Hi, man kann mit sispmctl leider nur im Minutentakt schalten. Du könntest dir aber ein kleines Shell-Skript schreiben, dass das tut was du brauchst:

      1
      2
      3
      sispmctl -o 1
      sleep 10
      sispmctl -f 1

      und das dann per crontab zu den gewünschten Zeiten ausführen.

      Du solltest nur nicht über zu lange Zeit viel Schalten, sonst wird die Steckdosenleiste wohl nicht lange durchhalten.

      Viele Grüße
      Oliver

  13. Wieviele USB Steckleisten kann man an einem R-Pi anschließen und wie kann man Sie unterscheiden?
    Ich möchte Drei USB-Leisten mit einem R-Pi über USB schalten.

    Schon mal im Voraus Danke

    Andreas

    • Hi Andreas,

      eine Obergrenze kann ich dir nicht nennen, kommt auf deinen HUB an :) Aber Drei sollte kein Problem sein.

      Du kannst dir alle angeschlossenen Steckdosenleisten mit:

      1
      sudo sispmctl -s

      auflisten und dann beim schalten über den Parameter „-d“ die Steckerleistennummer angeben, die du schalten willst. Falls es noch Fragen gibt, sag bescheid.

      Viele Grüße
      Oliver

  14. Hallo, ich habe eine kurze frage. Zu der Steckdosenleiste lese ich bei Amazon das diese ein Pfeifen/piepsen von sich geben soll. Ist das wirklich der Fall.

    Würde gerne meine Steuerung des Terrarium (bisher über 433MHz Steckdosen) auf diese Leiste umstellen

    Gruß Simon

    • Hi Simon,

      also bei meiner hört man nichts. Nur beim Schalten gibt es ein Relay klicken. Kann die Leiste nur empfehlen, leistet seit Installation bis jetzt zuverlässig ihre Dienste. Fall du wirklich eine mit Pipsen erwischt würde ich sie Umtauschen oder zurückschicken. Ist ja bei amazon recht einfach.

      Viele Grüße
      Oliver

      • Meine Leiste ist da und macht so gut wie keine Geräusche.
        Kann ich die Leiste auch in pimatic einbinden.

        Ich habe mir bisher meine eigene Webseite für eine Hausautomatisierung geschrieben, mit Benutzer, Manuelles schalten und Timern. Das würde ich gerne für die Leiste nun machen. Geht sowas mit pimatic oder muss ich selber bauen?

        Gruß Simon

  15. Hallo

    Ich benutze einen bananapi und habe das Programm wie beschrieben und auch mit apt-get installiert. Ich bekomme immer die Meldung
    „No GEMBIRD SiS-PM found. Check USB connections, please!“
    Muß ich noch andere Pakete installieren? Kann mir jemand helfen oder hat eine Idee?

    Gruß Dirk

    • Hallo

      Hat sich gerade erledigt – der USB Stecker steckte nicht richtig im Gerät. Es bekam Strom (ich bin deshalb davon ausgegangen es funktioniert) aber keine Daten. Manchmal ist die Lösung so simpel und man könnte sich stundenlanges suchen ersparen ;)

  16. Hallo,
    ist es möglich die Steckdosen auch Zeit- und Temperaturgesteuert (über einen Temperatursensor an einem GPIO) zu betreiben? z.B.: Strom an, zwischen 10 und 22 Uhr, wenn die Temperatur <= X

    Hoffe ich habe mich verständlich genug ausgedrückt.

    Mit freundlichen Gruß
    Klaus

  17. Hallo,

    wie hoch ist denn der Eigenverbrauch der Steckdosenleiste? D.h. wie viel Energie wird verbraten, wenn die Leiste am Pi hängt und selbst eingesteckt ist, aber kein weiteres Gerät in die Leiste eingesteckt ist?

    Ich möchte die Leiste als Standby-Killer einsetzen. Wenn die Leiste aber selber schon mehr verbraucht als die zu schaltenden Geräte, hätte ich natürlich nichts gewonnen.

    Dank & Gruß,
    Damian

    • Hallo,

      um meine Frage selbst zu beantworten: Ich habe mir eine Steckdosenleiste EG-PM2 gekauft und kurz an mein Energiekostenmeßgerät angeschlossen. Sind alle Steckdosen aus, ist der Energieverbrauch nicht meßbar. Schaltet man alle vier Steckdosen ein (ohne eingesteckges Gerät) zeit das Meßgerät 3W Energieverbrauch. Damit ist die Steckdosenleiste in meinen Augen nur für Geräte geeignet, die meistens Ausgeschaltet bleiben und nur in seltenen Fällen aktiviert werden.

      Gruß,
      Damian

  18. Hallo,
    erst ein mal vielen Dank für die tolle Anleitung. Mein vorhaben ist einen Arduino mit einem Funkmodul (z.B. 2,4 gHz) zu nutzen und mit dem USB Anschluss der Steckdosenleiste zu verbinden. Allerdings komme ich an diesem Punkt nicht weiter, da ich keine Idee habe wie ich den usb praktisch wireless bekomme bzw. mit dem pi kommuniziere. Hat hier jemand damit Erfahrungen gemacht?

    Gruß,
    Kai

  19. Grandioser Beitrag. Hat auf Anhieb geklappt, danke dafür!

  20. […] das den Artikel „USB-Steckdosenleisten mit dem Raspberry Pi schalten“ gelesen. Fand Ihn super hab mir auch so ein Steckleiste gekauft. Hab den Stromverbrauch […]

  21. Hi nach der Installation auf nem Raspbian – Pi, die einwandfrei funktioniert hat, meldet er :
    sispmctl: error while loading shared libraries: libsispmctl.so.0: cannot open shared object file: No such file or Directory

    kann mir jemand sagen wie ich das Problem lösen kann? Oder ein paar Anhaltspunkte?

    Gruß JM

  22. Jo habe exakt dasselbe Problem, allerdings auf Ubuntu 14.04 x64

    „sispmctl: error while loading shared libraries: libsispmctl.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory“

    Wäre cool wenn da jemand n Tipp hätte

    • soweit ich das sehe, legt es die libraries automatisch unter /usr/local/lib ab. Entweder die Dateien verschieben oder /usr/local/lib zu /etc/ld.so.conf bzw /etc/ld.so.conf.d/libc.conf hinzufügen und ldconfig ausführen. sudo nicht vergessen.
      sudo ldconfig könnte schon reichen

      • Danke!

        Ich hatte ebenfalls dieses Problem auf dem Raspberry mit Raspbian.

        Es reichte ’sudo ldconfig‘ auszuführen nach dem kompilieren.

      • Thanks!
        same problem, find solution: „sudo ldconfig“ after compiling!!
        Great!

  23. Danke!

    Bei mir reichte auch „sudo ldconfig“!

    nun funktioniert alles!

  24. Hallo,

    ich habe eine Frage, es gibt mittlerweile die Möglichkeit die Timer-Funktion der Steckdosenleite per Commando zu definieren und anzupassen?
    Ich würde gerne mit der Leiste mein Terrarium steuern, da mir aber der Raspberry zu „anfällig ist, würde ich das steuern an sich gerne der Leite überlassen.
    Also:
    Dose1-Timer festlegen, und dann per Datenbank/Webinterface nur start/Stop definieren.
    Das gleiche dann für Dose 2-4.

    Hat das schon mal jemand realisiert?

    • Hi Simon,

      ich steuer meine Terrarien, bereits seit mehreren Jahren mit meinem Raspi (erstes Modell) und habe bis auf ein Systemupdate 2015, keinen Absturz. Folgendes kann mein Tool,
      exakte Zeitschaltuhren, automatisches an und ausschalten von Komponenten unter bestimmten Bedingungen (zu warm, zu kalt, nach oder tag), Hinzufügen von Geräten und das ganze auch mit einem WebInterface.
      Aktuell will ich jedoch meine Relais durch die USB-Steckdosenleiste ersetzen.

      mfg
      Tim

  25. Hallo zusammen,

    coole Sache – aber kann ich sispmctl auch ohne sudo einrichten? Ich möchte meinen Pi nutzen, um unattended anhand diverser Aktionen die Steckdosenleiste zu schalten. sudo ist da etwas hinderlich…

    läuft alles klasse, das „sudo ldconfig“ sollte im Content ergänzt werden für den Pi, dieses Problem hatte ich auch.

  26. Hi,vielen Dank für deinen Artikel. Kann ich auch zwei leisten mit einem Raspi steuern? Sollte doch eigentlich kein Problem sein, oder?
    mfg
    Tim

  27. Hallo,

    coole Anleitung, sudo ldconfig sollte definitiv mit aufgenommen werden, ich hatte das Problem auch auf minibian.
    Habe jedoch ein Frage, wie kann ich die Uhrzeit auf der Leiste überprüfen und neu stellen?
    Ich hatte Sie aus einfachsheit gründen über die original Software konfiguriert, schaltvorgänge waren jedoch eine Stunde versetzt.

    Vielen dank

    Daniel

  28. Hallo in die Runde,

    zunächst mal vielen Dank für den Blog eintrag. Leicht verständlich und gut erklärt! Allerdings habe ich folgendes Problem: In meinem Keller möchte ich meinen 3D-Drucker remote einschalten und betreiben können. Für Internet im Keller nutze ich Internet per Steckdose (bspw wie hier: https://www.amazon.de/devolo-AVplus-Starter-Netzwerk-Steckdose/dp/B001DQFECE/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1480160458&sr=8-3&keywords=internet+per+steckdose

    Das kommando sudo sispmctl -t 1 funktioniert mit folgendem Output:
    Accessing Gembird #0 USB device 007
    Toggled outlet 1 on

    Einziges Problem: Es wird nichts getriggert: Alle Steckdosen bleiben ausgeschaltet. Irgendwelche Ideen? Den Raspberry selbst habe ich in der Steckdosen mit Permanentstrom eingesteckt. Für Tipps zur Lösung wäre ich sehr dankbar. Ist es möglich, dass es interferenz mit dem Internet per Steckdose gibt? Würde ich eigentlich nicht erwarten….

    Beste Grüße,
    Bernd

  29. Hallo Euch allen,

    nachdem ich soviele Negativberichte auf Amazon gelsesen habe, wollte ich es wissen und habe mich auch mal an dem Teil versucht. Muss sagen: Funktioniert soweit erst einmal einwandfrei.
    Gut wäre noch, wenn man noch einen Timer über das Webinterface bei „Tastendruck“ aktivieren könnte. Hat vielleicht schon jemand von Euch „Füchsen“ ebenfalls an so etwas gedacht und herausgefunden, über welche Datei sich ein „Tastendruck“ auslesen ließe? Wäre echt interessant!
    Vielen Dank vorab

    Gruß Willi

  30. Uhwefwi ufhweifhw wnfjweof vbdnvweui wiefweh 47665yt34y

  31. Uhwefwi ufhweifhw wnfjweof vbdnvweui wiefweh 47665yt34y

  32. Hallo alle zusammen,

    Vielen dank für diesen tollen Beitrag!
    Ein Problem habe ich unter Ubuntu 16.04 LTS:
    Das Webinterface funktioniert zunächst wunderbar, wenn ich es mit
    sudo sispmctl -i 0.0.0.0 -p 8989 -l
    starte, allerdings ist es nach ein paar Stunden nicht mehr erreichbar, obwohl der Port immer noch belegt ist. Neustart behebt das Problem für die nächste paar Stunden. Wie kann ich es dauerhaft am laufen halten?

    Gruß
    Will G

  33. Mir ist das Problem hinter dieser Lösung unklar: warum ist es sinnvoll, über den Pi die USB-Stromleiste zu steuern statt über den von Gembird mitgelieferten Powermanager? Das kleine, einfache Tool bietet doch viele Möglichkeiten wie u.a. Loop und die Uhr läuft auch genau mit sehr geringer Zeitabweichung.

    Ich nutze die EG-PM2 USB (bewusst nicht die LAN oder WLAN-Ausführung) seit ca. 2 Jahren zusammen mit Intervall-Relais, die zusammen mit der Leiste z.B. einen Verbraucher zu jeder vollen Stunde für bspw. 10 Sekunden einschalten. Das klappt bisher zuverlässig.

    Warum also noch einen Raspberry Pi? Vielleicht ist die Antwort auf die Frage so simpel, dass ich nicht drauf komme. Ist ernst gemeint, bin in Sachen Microcontroller Anfänger. Freue mich auf Antwort.

    Grüße
    Robert

  34. Kann man die Steckdose auch mit einem python script steuern?

  35. Nach dem Einschalten / Auschalten über sispmctl hängt mein RPI3. Das Problem ist erst nach dem distr-upgrade aufgetaucht. Hatte jemand das Problem?

    Raspbian 8
    Kernel 4.14.50-v7+

Schreibe einen Kommentar

Home Hardware USB-Steckdosenleisten mit dem Raspberry Pi schalten
© sweet pi - sweet home
Top